PROTECTORS Technology

2016 - 17

OTIS Protector Series

Schützt bei Mehrfachschlägen
Ultra dünnes MAP Material
Super Leichtgewicht
Wabendesign für beste Flexibilität, passform und Luftzirkulation
Maximale Bewegungsfreiheit

Auch hinter den neu entwickelten Protektoren steckt natürlich der wissenschaftliche Marker OTIS Ansatz (Orthopedic Technology InSide).

Unter orthopädischen und sicherheitsrelevanten Gesichtspunkten konstruiert, kann man Marker Westen und Shorts mit MAP (Multi-Impact Adaptive Polymer) als echte Revolution bezeichnen. Sie schützen effektiv die besonders sturzgefährdeten, verletzungsträchtigen Körperregionen und gewährleisten den Aktiven ein Maximum an Bewegungsfreiheit. Die verwendeten Protektoren besitzen dank der einzigartigen MAP Technologie eine äußerst geringe Dicke, tragen dadurch sehr wenig auf und sind extrem leicht. Das MAP-Wabendesign macht die Protektoren sehr flexibel und ist ein Grund, weshalb sie sich hervorragend an die Körperkontur anpassen. Zudem ist eine ausgezeichnete Luftzirkulation gewährleistet,
 die starkes Schwitzen verhindert und das Körperklima in Balance hält. Noch nie besaß Protektorbekleidung einen so angenehmen Tragekomfort.

Otis Technology
OTIS Protector
Otis Technology
OTIS Protector
Otis Technology
OTIS Hybrid

Da die einzelnen Lagen der Sandwichkonstruktion nur mittig unter dem zusätzlichen Wirbelsäulenschutz miteinander verbunden sind, können die Schichten bei Körperbewegung aufeinander gleiten und sich somit widerstandsfrei der Rückenkrümmung bzw. -ausformung anpassen. Flexibles, atmungsaktives Meshmaterial im oberen Bereich und Ripstop Nylon über dem MAP Protektor tragen zur hohen Funktionalität der Weste bei. Für einfaches Anziehen und schnelle Größenanpassung ist ein außenliegender Gürtel eingearbeitet, dessen Klettverschlüsse sowohl die einmalige Grob- als auch tägliche Feinjustierung in Sekunden ermöglichen.

Otis Technology
OTIS Hybrid

Da die einzelnen Lagen der Sandwichkonstruktion nur mittig unter dem zusätzlichen Wirbelsäulenschutz miteinander verbunden sind, können die Schichten bei Körperbewegung aufeinander gleiten und sich somit widerstandsfrei der Rückenkrümmung bzw. -ausformung anpassen. Flexibles, atmungsaktives Meshmaterial im oberen Bereich und Ripstop Nylon über dem MAP Protektor tragen zur hohen Funktionalität der Weste bei. Für einfaches Anziehen und schnelle Größenanpassung ist ein außenliegender Gürtel eingearbeitet, dessen Klettverschlüsse sowohl die einmalige Grob- als auch tägliche Feinjustierung in Sekunden ermöglichen.

Otis Technology
Einzigartige Klimaregulation

In einer groß angelegten, wissenschaftlichen Testreihe hat die Universität Bologna unter kontrollierten Bedingungen einer Klimakammer nachgewiesen, dass Marker MAP Rückenprotektoren in puncto Körperklima weit besser funktionieren als Protektoren anderer Marken. Damit ist belegt, dass Material und Formgebung entscheidenden Einfluss auf Temperaturregulation, Feuchtigkeitshaushalt und Wohlbefinden haben.
Bei den Versuchen wurden den Testpersonen an zahlreichen Punkten des Körpers Sensoren angebracht, um unter Belastung Temperatur und Feuchtigkeit zu messen. Ergebnis: Marker MAP Rückenprotektoren zeigten deutlich bessere Werte bei Körpertemperatur und relativer Feuchtigkeit unter dem Protektor als die anderen Probanden. Die spezielle Honeycomb-Wabenstruktur sorgt also für ein ausgewogeneres Klima und bestmöglichen Feuchtigkeitstransport weg vom Körper.

Otis Technology
Einzigartige Klimaregulation

In einer groß angelegten, wissenschaftlichen Testreihe hat die Universität Bologna unter kontrollierten Bedingungen einer Klimakammer nachgewiesen, dass Marker MAP Rückenprotektoren in puncto Körperklima weit besser funktionieren als Protektoren anderer Marken. Damit ist belegt, dass Material und Formgebung entscheidenden Einfluss auf Temperaturregulation, Feuchtigkeitshaushalt und Wohlbefinden haben.
Bei den Versuchen wurden den Testpersonen an zahlreichen Punkten des Körpers Sensoren angebracht, um unter Belastung Temperatur und Feuchtigkeit zu messen. Ergebnis: Marker MAP Rückenprotektoren zeigten deutlich bessere Werte bei Körpertemperatur und relativer Feuchtigkeit unter dem Protektor als die anderen Probanden. Die spezielle Honeycomb-Wabenstruktur sorgt also für ein ausgewogeneres Klima und bestmöglichen Feuchtigkeitstransport weg vom Körper.